Xterra Friedrichroda

Dritter Wettkampf der XTERRA German Tour mit dem XTERRA Thürungen am heutigen Sonntag. Dabei auch zwei Starter der Trianhas VfL Bad Arolsen.

Andrey Pomorzev – Neuzugang bei den Trianhas im Jahre 2011 – startete bei seinem ersten Crosstriathlon überhaubt über die Sprint-Distanz (400m/23km/6 km). Andrey zeigte gerade beim Schwimmen in glatt 7min eine starke Leistung, büßte zwar auf der technisch anspruchsvollen Radstrecke ein paar Plätze ein, konnte dann aber beim Laufen in 32:51min trotz teils 20% Steigung sich gut in Szene setzen.
Letztlich reichte dies zu Platz 26. in der stark besetzten AK30 mit 42 Startern.

Über die komplette XTERRA – Distanz (800m/30km/10km) startete Stefan Brambring, der das Rennen als Standortbestimmung für den Inferno-Triathlon in der Schweiz nutzen wollte.
Nach dem bekanntlich etwas schächeren Schimmen (13:47min) konnte er auf dem Rad immer weitere Plätze gutmachen. Leider wurde er nach 24km von einem Streckenposten falschgeleitet und kürzte unwissentlich die Radstrecke um 5km ab. Er lief nach einer Laufzeit von 46min zwar ins Ziel ein, wurde aber anschließend aus der Wertung genommen.
Dennoch war er zumindest mit seiner sportlichen Leistung zufrieden und kann die verpatzte gute Alterklassenplatzierung ggf. in der Schweiz wiedergutmachen.

150

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.