Trianhas trotzen Upländer-Kälte im Trainingslager !

Am letzten Aprilwochenende sollte neben intensivem sportlichem Training vor allem Zeit zusammen verbracht werden, da die vielen Stunden des wöchentlichen Triathlontrainings doch üblicherweise zumeist allein verbracht werden. So verlegten die Triathleten des VfL Bad Arolsen ihr diesjähriges Trainingslager ins heimische und bitterkalte Upland. Hier sollte eine Vielzahl an sportlichen Herausforderungen rund um Willingen gemeistert werden.
Bei durchweg sehr niedrigen Temperaturen fand täglich eine gemeinsame Mountainbiketour über landschaftlich sehr attraktive und nicht minder fordernde Strecken statt, die nicht nur den ein oder anderen Sturz beinhalteten, sondern auch die Bewältigung vieler Höhenmeter mit sich brachten. Die Touren umfassten beispielswiese den Grenztrail zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen, führten über den Diemelsee zum Dommel oder an der Mühlenkopfschanze und Biathlonstrecke vorbei.
Laufeinheiten schlossen an, um den triathlontypischen Wechsel vom Rad zum Laufen zu simulieren. Aber auch lange Waldläufe, Kraft- und Stabilisationstraining standen wie jedes Jahr auf der Agenda.
Besonderen Spaß brachte der Ausflug der Ausdauersportler in die Kletterhalle Willingen, wo der ein oder andere bisher unentdeckte Talente zum Vorschein brachte. Durch die gute Vorbereitung des Trainerteams rund um Volker Ashauer war es eine durchweg erfolgreiche Vorbereitung für die anstehende Saison in der höchsten hessischen Triathlonliga.

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.