Tri Wochenende beim Celticman, Münster Triathlon und Challenge Roth

1. Herrenmannschaft beim Celticman auf Platz 8 :

Gleich zwei Wettkampfformate galt es beim „Celticman“ am Stockelache See bei Borken zu bewältigen. Zunächst einen Swim & Run über 400 Meter und 2,5 Km Laufen und rund eine Stunde Später einen klassischen Sprinttriathlon über 750 Meter Schwimmen, 18 Km Rad und 5 Km Laufen. Den VfL Bad Arolsen vertraten Gerrit Gelberg, Oliver Klausen, Markus Waldeck, Kevin Meyer und „Joker“ Hermann Klaus.
Trotz guter Leistungen aller heimischen Athleten in beiden Wettkämpfen kamen die Bad Arolser nicht über den 8. Gesamtplatz hinaus. Grund dürfte einmal mehr das derzeit hohe Niveau der 1. hessischen Triathlonliga sein.

Platzierung im einzelnen :
Swim & Run
Platz 15 Gerrit Gelberg 16:34 Min.
Platz 20 Oliver Klausen 16:51 Min.
Platz 27 Markus Waldeck 17:10 Min.
Platz 40 Kevin Meyer 18:06 Min.
Platz 47 Hermann Klaus 21:12 Min.

Sprinttriathlon
Platz 17 Oliver Klausen 1:02:58 Std.
Platz 27 Kevin Meyer 1:04:16 Std.
Platz 33 Gerrit Gelberg 1:04:57 Std.
Platz 38 Markus Waldeck 1:06:16 Std.
Platz 45 Hermann Klaus 1:10:15 Std.

9. Sparda City Triathlon Münster (Bericht von „Nico Fischer“) :

Nach einer bisher gut verlaufenden Saison stand am heutigen Tag mein Jahreshighlight auf dem Programm. Und zwar beim 9. Sparda City Triathlon in Münster. Da ich dort studiere, war die Anfahrt von knapp 3km sehr angenehm.
Die Vorbereitungen verliefen diesmal ideal und nachdem ich meine Ernährung optimiert hatte und auch die Wettkampfwoche anders gestaltet habe als sonst, war das Tagesziel meine Bestzeit aus dem Jahr 2014 von 2:08:07 zu knacken und eine Top 15 Platzierung im starken Starterfeld zu besetzten.
Die Bedingungen waren ideal, allerdings war der Stadthafen nur gute 21 Grad warm, sodass mit Neo geschwommen wurde. So konnte ich meinen neuen Sailfish one endlich ausprobieren und das mit Erfolg. Die 1500m habe ich in 20:59 min absolviert. So schnell bin ich noch nie geschwommen. Somit war ich in der Spitzengruppe beim Schwimmen dabei. Anschließend ging es auf die 40km lange Radstrecke. Vor allem hier habe ich mir vorgenommen mehr zu riskieren, da ich bislang auf dem Rad immer sehr viel Zeit verloren habe. Und auch das sollte klappen. Nach 1:00:39h bin ich einen knappen 40er Schnitt gefahren und habe im Vergleich zu meinen sonstigen Rennen schon mehrere Minuten auf dem Rad gutmachen können. Auch hier konnte ich mich konstant vorne im Feld halten. Beim Laufen musste ich dann kurzzeitig Tribut zollen. Der erste Laufkilometer war der Horror, da ich mit Magenproblemen zu kämpfen hatte. An der ersten Verpflegungsstelle musste ich sogar kurzzeitig gehen. Glücklicherweise haben sich die Probleme noch gelegt und dann habe ich nochmal den Turbo gezündet. Am Ende stand eine 37:23 min für den abschließenden 10km auf der Uhr.
Im Ziel hielt die Uhr bei 2:01:56h an. 4ter Gesamtplatz und 2ter in der Männerhauptklasse. Für mich persönlich unfassbar, eine solche Zeit zu Stande gebracht zu haben. Die alte Bestzeit wurde damit pulverisiert.

Challenge Roth :

Mit Christoph Stell wagte sich am vergangenen Wochenende vermutlich einer unser erfahrensten Athleten über die Triathlon-Langdistanz im fränkischen Roth an den Start. In diesem Jahr nur mit der Besonderheit, dass er ein Minimum an Training absolviert hatte und das Rennen primär genießen wollte. Das dennoch eine gute Zeit von 10:53 Stunden herauskam freute alle umso mehr. Näherer Bericht folgt von Christoph in Kürze.

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.