Sieg beim Möhnesee-Triathlon trotz gebrochenem Zeh

So eng können Schmerz und Freude zusammen liegen:
Stefan Brambring von den Trianhas ging gestern beim Möhnesee-Triathlon über die Sprintdistanz an den Start.
Beim Reingehen ins Wasser vorm Start trat er im trüben See gegen einen Felsen und – wie sich erst später herausstelle – prellte er sich dabei 3 Zehen und brach sich einen 4. Zeh an.
Trotz Schmerzen startete er auf die 500m Schwimmen – durch das ausgeschüttete Adrenalin waren die Schmerzen erst einmal verdrängt. Nach 9:40min verlauß er das Wasser als 20. Dadurch, dass er keinen Neopren getragen hatte, konnte er hier allein in der Wechselzone mehrere Starter überholen.
Auf dem Rad kam ihm die sehr bergige Strecke durch den Arnsberger Wald sehr gelegen. Er überholte alle vor ihm platzierten Athleten und fuhr nach der schnellsten Radzeit des Tages als Erster in die Wechselzone ein.
Dort – etwas verwundert von der aktuellen Platzierung – startete er auf die 5km Laufen.
Auf Grund des beruhigenden Vorsprungs konnte er den Sieg ungefährdet ins Ziel bringen – Enzeit: 1:07:55.

Es bleibt nun zu hoffen, dass der angebrochene Zeh schnell wieder heilt, da in 2 Wochen der nächste Ligawettkampf in Bad Ems für die 1.Mannschaft in der Regionalliga ansteht.

Ergebnisse Möhnesee- Triathlon

Sprintdistanz (500m, 20km, 5km)

Pl.AkNameGesSRL
1.1. M30Stefan Brambring67:55 min09:40 min38:33 min19:42 min

Bilder

 
Failed to get data. Error:
Invalid album ID.

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.