Regionalligateam zum Abschluss auf Platz 9 / Ligaverbleib sicher

Die kürzeste Anreise hatten die Bad Arolser Triathleten beim letzten diesjährigen Ligarennen. Dieses fand am vergangenen Wochenende im Rahmen des „Stockelache Triathlon“ am Borkener Badesee statt.

Neben den Teamwettkämpfen der 2. Bundesliga und den Hessischen Triathlonligen musste auch das Bad Arolser Team in der Regionalliga um wichtige Punkte kämpfen, denn erneut drohte bis zuletzt der Abstieg in die oberste Hessenliga.

Entsprechend motiviert machte sich das Team um Gerrit Gelberg, Oliver Klausen, Ben Wilke, Stefan Brambring und Neuzugang Nico Fischer, welcher für den verletzten Uwe Ullman ins Team rutschte, an den Start.

Zu bewältigen hatten alle Athleten am Vormittag einen Supersprint über 400 Meter Schwimmen und 2,5 Km Laufen. Hier setzte sich mit drei Sekunden Vorsprung und einer Zeit von 17:12 Minuten Gerrit Gelberg vor Oliver Klausen, gefolgt von Stefan Brambring, Nico Fischer und Ben Wilke durch. Nach Addition der vier schnellsten Einzelzeiten belegte das Bad Arolser Team Platz 9 unter allen Regionalligateams.

Nach einer zweistündigen Pause erfolgte der zweite Wettkampfteil des Tages. Hier handelte es sich um einen Teamsprint über die klassische Sprintdistanz von 750 Meter Schwimmen, 22 Km Rad und abschließenden 5 Km Laufen. Gestartet wurde im Jagdstartmodus entsprechend der Zeitabstände des Supersprints vom Vormittag.

Da die einzelnen Teams hier über die komplette Distanz zusammenbleiben mussten waren taktische Absprachen über wechselnde Frontarbeit, Windschattenfahren oder auch Wasserschattenschwimmen für eine geschlossene und schnelle Mannschaftsleistung von großer Bedeutung.

Trotz anfänglicher Bedenken fanden die Neuzugänge Nico Fischer und auch Ben Wilke schnell in den Wettkampf. Bei der ersten Teildisziplin dem Schwimmen überließ man die Frontarbeit vorwiegend dem stärksten Schwimmer Oliver Klausen. Beim Radfahren hingegen profitierte das Team von der Radstärke von Stefan Brambring und Ben Wilke. Beim abschließenden Lauf konnte das Bad Arolser Team den Abstand zum vorausplatzierten SC Oberursel deutlich verkürzen. Letztlich reichten die Kräfte jedoch nicht ganz aus, so dass der 9. Platz der Tageswertung bestätigt wurde.

Für die Bad Arolser Triathleten bedeutete dies nach anfänglichen Startschwierigkeiten die beste Saisonplatzierung. „Insbesondere der Regionalligaverbleib freut uns sehr. Jedoch muss das Grundlagentraining über den Winter deutlich verbessert werden. Nur so können wir Problemen wie im aktuellen Jahr entgehen“, so Mannschaftskapitän Oliver Klausen mahnend nach dem Rennen.

Mit Kevin Meyer und Markus Waldeck fanden zwei weitere Bad Arolser Triathleten den Weg zum Stockelache See. Sie gingen in der offenen Wertung über die Sprintdistanz an den Start. Beide bestätigten die ansteigende Form. Mit einer Endzeit von 1:09:24 Stunden überquerte Kevin Meyer die Ziellinie als siebter des Gesamteinlaufs und Sieger seiner Altersklasse M30. Markus Waldeck belegte Platz 11 in 1:10:25 Stunden und Platz 2 der Altersklasse M25.

Bilder

 
Failed to get data. Error:
Invalid album ID.

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.