Powerman Duathlon EM

Mit Favoritensiegen endete die Powerman-EM im holländischen Horst aan de Maas. Yvonne van Vlerken holte sich ungefährdet ihren zweiten Titel. Der Belgier Joerie Vansteelant besiegte den schweizer Powerman-Weltmeister Andy Sutz.

Dabei war auch Stefan Brambring von den Trianhas. Beim ersten Formtest für den im Mai anstehenden Ironman Lanzarote kämpfte er gegen die europäische Konkurrenz. 15km Laufen, 60 Rad und nochmals 7,5km Laufen.

Hier sein Bericht:
„Um 9:15 Uhr gings los – 6 Runden a 2,5km, topfeben, wirklich schneller Kurs. Machten wir kurz vor dem Start nach Scherze in der Startaufstellung, wurde es ganz schnell ernst, vorne machten die Profis rund um Joerie Vansteelant (Bel) die Pace und zogen das Feld schnell weit auseinander.
Ich versuchte erst einmal den Puls einigermaßen unter Kontrolle zu bringen: 175 – 178.

Schnell war die erste Runde vorbei, kanpp unter 9 min. Wo sollte das nur hinführen? Aber der Puls war noch im Rahmen, also weiter Druck machen. Da der Kurs sehr kurzweilig war, flogen die Runden nur so davon, immer mit Rundenzeiten von ca. 9:10. Schließlich lief ich nach 55:20 in die Wechselzone ein. – Persönliche Bestleistung um mehr als 3min verbessert.

Nach einem flotten Wechsel gings dann aufs Rad – 3 x 20km. Ich versuchte direkt Druck zu machen um einen großeren Pulk hinter mir abzuschütteln, was auch gelang. Doch zehrte der Wind und die vielen engen 90 Grad-Kurven, nach denen man immer wieder antreten musste schon sehr.

Mit 3 ziemlich konstanten Runden von ca. 32-33min konnte ich nochmals einige Plätze gutmachen. Nach dem 2. Wechsel kam ich recht schnell ins Laufen rein und konnte hier meine Position halten – Laufzeit ca. 30min, zumindest noch ein 4er Schnitt.“

Hiermit erreichte er Platz 6 in der Ak 25-30 und Gesamt Platz 68 von 286 Startern, davon 33 Profis.

Website zum www.powerman.nl (incl. Video).

48

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.