Nitzge und Kristek neue Vereinsmeister der Sprintdistanz

Kassel – Zur 20. Auflage des WVC-Triathlons in Kassel herrschten optimale Bedingungen. Neben der traumhaften Kulisse bot der ausrichtende „Wassersportverein Cassel“ eine gewohnt perfekte Veranstaltung. Auf die Triathlonstrecke der Sprintdistanz begaben sich auch 8 Bad Arolser Athleten. Für das Gesamtfeld von 118 Startern galt es 500 Meter Schwimmen in der Fulda, 24 Km Rad und 6 Km Laufen zu bewältigen. Aus heimischer Sicht gelang dies am besten Oliver Klausen, welcher die Schwimmdistanz als schnellster bewältigte. Auf der Radstrecke musste Klausen den rund 10 Jahre jüngeren Oliver Lieblein vom Tri-Team Fuldatal ziehen lassen. Trotz Zielsprint finishte Oliver Klausen rund 2 Sekunden hinter Lieblein auf Platz zwei der Gesamtwertung in 1:11:08 Stunden. Auf Platz 3 und 4 folgten Uwe Schmitt (TuS Fritzlar) und Marco Rudel (Tri-Team Fuldatal).
Zweitbester heimischer Starter wurde Markus Kristek auf dem 20. Platz in 1:19:59 Stunden. Rund drei Sekunden danach folgte Stefan Blume auf dem 21. Platz. Markus Kristek sicherte sich damit auch mit knappem Vorsprung die interne Vereinsmeisterschaft der „Trianhas-Jedermänner“. Oliver Klausen, Athleten der ersten Arolser Herrenmannschaft, startete außerhalb dieser Wertung. Bei den Frauen sicherte sich den Titel Lena Nitzge (1:27:57 Stunden) vor Daniela Pätsch (1:37:10 Stunden). Lena Nitzge, welche die Schwimmstrecke als zweitbeste Frau in 8:30 Minuten bewältigte, belegte in der Frauenwertung den guten 7. Gesamtrang und Platz 1 der Altersklasse W 18.
Weitere erfolgreiche Finisher waren Christian Labuhn als 33. in einer Zeit von 1:23:52 Stunden vor Karsten Luckey (40. Platz) in 1:26:35 Stunden und Martin Lindenborn (57. Platz) in 1:28:37 Stunden. Alle Athleten zeigten sich mit ihren erbrachten Leistungen sehr zufrieden. Weitere Infos zum Wettkampf gibt es unter www.wvc-kassel.de.

70

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.