Hannover-Marathon: 169 Sekunden bis zum Ziel

Trotz optimaler Bedingungen hat Markus Klausen am Sonntag sein Ziel verpasst, beim Hannover-Marathon die Ziellinie unter der Marke von 3.30 Std zu überqueren. Zwar konnte der Triathlet seine Marathonbestzeit um rund 6 Minuten verbessern. Wadenkrämpfe hinderten ihn aber ab Kilometer 38 daran, das angeschlagene Tempo auf den verbleibenden gut 4 Km durchzuhalten. Auf der Ziellinie fehlten dem gebürtigen Volkmarser dann 2:49 Min. zur selbstgesetzten Zielzeit.

Beim 20. Hannover-Marathon legten 1.650 Teilnehmer die Strecke durch die niedersächsische Landeshauptstadt zurück. Klausen erreichte bei optimalen äußeren Bedingungen – weitgehend trocken bei leichtem Wind – mit 3:32:49 Std. den 42. Platz in seiner Alterklasse und Rang 417. in der Gesamtwertung.

Bilder zum Hannover-Marathon in der Galerie.

101

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.