Gelberg gewinnt in Neu Isenburg und macht „Triple“ in Warburg

Bereits am Sonntag, dem 21. September 2014, stand für Gerrit das vorletzte Rennen der Saison beim 38. Internationaler Hugenottenlauf in Neu Isenburg an.

Das selbst gesetzte Ziel einer neuen Bestzeit über 5 km konnte aufgrund der schlechten Bedingungen leider nicht erreicht werden. Nachdem er beim Ederseelauf in Hemfurth über 5 km vor einigen Wochen eine starke 16:46 min gelaufen war, sollte diese Zeit nun auf einer offiziell vermessenen Strecke bestätigt werden. Der Starkregen, bei teilweise überfluteter Strecke, ließ dies jedoch nicht zu. Dennoch ist Gelberg mit dem Start-Ziel-Sieg und einer Zeit von 18:02 min zufrieden.

Eine Woche später ging Gerrit beim 38. Warburger Oktoberwochenlauf erneut an den Start.
Nach seinen Siegen von 2012 und 2013 konnte Gerrit das „Triple“ im 10 Km Hauptlauf perfekt machen. Den ersten Gesamtplatz sicherte er sich in einer Endzeit von 35:32 Minuten vor Anatoli Derksen von Non-Stop-Ultra-Brakel in 36:20 Minuten.

272

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.