Erfolgreicher Start der Trianhas beim 22. WVC-Triathlon in Kassel

Bei herbstlichen Temperaturen machten sich insgesamt acht Trianhas mit ganz unterschiedlichen Zielsetzungen auf den Weg nach Kassel. Für alle ging es um die vereinsinterne Meisterschaft, für die Kurztriathleten jedoch noch um den hessischen Titel.
Der Wettkampf war wie immer bestens organisiert, die Stimmung auf dem Gelände prima. Lediglich die unterdurchschnittlichen Temperaturen trübten das positive Bild ein wenig.
Über die Volksdistanz gingen Markus Kristek, Andrey Pomorzev sowie Karsten und Bettina Luckey an den Start. Andrey erwischte erwartungsgemäß den besten Start im Wasser, obgleich er ohne Neoprenanzug startete und nach eigenen Aussagen seinen Körper nach kurzer Zeit kaum noch spürte. Die Wassertemperatur betrug 17 Grad Celsius. Auf dem Rad startete Markus Kristek seine Aufholjagd, machte etliche Plätze gut und beendete das Rennen nach 1:22:06 h als 9. im Gesamtfeld. Er wurde somit mit ordentlichem Abstand unser Vereinsmeister 2011 über die Sprintdistanz. Andrey folgte ihm nach 1:28:51 h und zeigte sich mit dem Rennausgang zufrieden. Karsten beendete das Rennen nach 1:31:07 h als dritter seiner Altersklasse TM 35. Seiner Frau Bettina gelang es sogar, ihre Altersklasse (TW 30) zu gewinnen. Sie finishte den Wettkampf nach 1:48:01 h.

Auf der olympischen Distanz gingen Lena Nitzge, Daniela Pätsch, Oliver Klausen und Gerrit Gelberg an den Start.
Lena war zwar gesundheitlich angeschlagen, war aber trotzdem mit Rückenwind von den erfolgreich absolvierten deutschen Polizeimeisterschaften zurück. Ihr gelang es als 2. Frau im Gesamtfeld zu finishen. Da die Erstplatzierte jedoch im offenen Feld startete, wurde Lena nicht nur interne Vereinsmeisterin der Trianhas sondern vor allem erstmalig Hessenmeisterin über die olympische Distanz. Ihre Endzeit: 2:23:14 h. Dabei bewies sie, dass sie inzwischen in allen drei Disziplinen sehr gute Leistungen bringen kann. Besonders der Anstieg mit 15%iger Steigung auf der veränderten Radstrecke kam ihr sehr entgegen. Auch Oliver Klausen, der Lena trainiert, freute sich mit ihr über diesen Erfolg. Er selbst war ebenfalls am Start und zeigte eine souveräne Leistung. Er beendete das Rennen als zweiter seiner Altersklasse TM 35 in 2:07:44 h und ist somit gleichzeitig Vereinsmeister über die Kurzdistanz.
Gerrit Gelberg debütierte über diese Strecke und das überaus erfolgreich. Er wurde 19. im Gesamtfeld und zeigte sich vor allem schwimmerisch überraschend gut, war dies doch sonst eher seine Schwäche. Er beendete das Rennen nach 2:12:43 h und holte sich den Hessenmeistertitel seiner Altersklasse TM 18. Daniela Pätsch konnte sich wie schon letzte Woche beim Ligawettkampf in Griesheim über eine deutliche Leistungssteigerung freuen. Nachdem sie im Wasser bei den niedrigen Temperaturen noch mit Wadenkrämpfen zu tun hatte und entsprechend unzufrieden mit ihrer Schwimmzeit war, konnte sie sich auf dem Rad und auch auf der Laufstrecke im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern. Sie kam nach 2:45:36 h als 2. der TW 35 ins Ziel.
Einige Fotos vom Wettkampf gibts in der Galerie.

Bilder

 
Failed to get data. Error:
Invalid album ID.

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.