Deutsche Polizei-Triathlonmeisterschaft in Ratingen

Zum 7. Mal wurden die alle zwei Jahre stattfindenden Deutschen Polizeimeisterschaften im Triathlon ausgetragen. Ausrichter war in diesem Jahr das Bundesland Nordrheinwestfalen, welches als Austragungsort den Ratinger Citytriathlon auswählte. In der vierköpfigen hessischen Männerauswahl, welche sich alle im Rahmen eines Sichtungslehrgangs und Ausscheidungswettkämfen qualifizieren mussten, befand sich auch Polizeioberkommissar Oliver Klausen.

Zu absolvieren waren 1000 Meter Schwimmen im 50 Meterbecken, 42 Radkilometer und 10 Km Laufen. Bereits im Schwimmen fand Klausen, welcher seinen Dienst beim Polizeipräsidium Frankfurt am Main versieht, gut ins Rennen. Die erste Disziplin wurde nach 14:20 Minuten beendet. Wie erwartet wurden auf der anschließenden schweren, vier Mal zu durchfahrenden Radrunde, einige Plätze verloren. Auf der reizvollen Laufstrecke durch die Ratingen Innenstadt konnte Oliver, bei einer Laufzeit von 37:27 Minuten, nochmals alle Reserven mobilisieren. Oliver äußerte sich nach dem Wettkampf , dass er an die absolute Leistungsgrenze gehen musste, da ihm vermutlich der letztwöchige Liga-Wettkampf mit dem Bad Arolser Regionalligaaufstieg noch in den Beinen hängen würde.

Von den vier hessischen Männern erreichte er als zweiter nach 1:59:31 Stunden das Ziel. In der Gesamtwertung aller Bundesländer belegte er den 4. Platz der Altersklasse M 35 und den 24. Platz von 64 Athleten. Die Hessische Männerauswahl, welche auf ihren Topstarter Moritz Lange (II. HBPA Lich/3athlon.org) verzichten mussten, belegten Platz 8 von 16 teilnehmenden Bundesländern.

78

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.