8. Fuldataler Triathlon

2. Mannschaft landet auf dem 5. Platz in Fuldatal, Nitzge gewinnt offene Wertung

Am letzten Sonntag galt es wieder für unsere 2. Herrenmannschaft beim Ligastart in Fuldatal. Zu absolvieren war die Sprintdistanz. Nachdem die Jungs schon beim letzten Ligawettkampf aufgrund von Verletzungssorgen passen mussten, war es auch dieses Mal nicht möglich aus dem Vollen zu schöpfen. So sprang zum Beispiel Oliver Klausen aus der ersten Mannschaft ein. Des Weiteren startete Volker Assauer spontan nach längerer Pause wieder für das Team der Trianhas. Außerdem waren wie schon beim Ligaauftakt in Büdingen Andrey Pomorzev, Gerrit Gelberg und Markus Kristek mit von der Partie. Bereits um 9 Uhr war der Ligastart in der Fulda. Davor waren die Kurztriathleten schon um 8.30 Uhr ins Wasser gegangen.
Oliver Klausen erwischte „frisch aus der Nachtschicht“ einen dafür erstaunlich guten Start und er war auch mit dem Rennverlauf zufrieden. Er landete im Gesamtfeld der 4. Hessenliga auf dem 3. Rang, beendete das Rennen nach 1:10:30 Std.
Auch Gerrit, der zu Beginn der Saison mit seiner Schwimmleistung haderte, kam mit den Bedingungen in der Fulda bestens zurecht. Die Radstrecke insbesondere den knackigen Anstieg in Knickhagen bezeichnete er als sehr hart. Dafür lief er im Gesamtfeld die schnellste Zeit auf den abschließenden 5 km nahe des Sportplatzes in Ihringshausen. Er finishte nach 1:14:25 Std. als 2. im Team. Markus Kristek erwischte zwar wie schon öfter einen schlechten Schwimmstart. Er startete aber dann mit Wut im Bauch eine Aufholjagd mit dem Rad und auf der Laufstrecke. Er beendete das Rennen mannschaftsintern als 3. in einer Zeit von 1:19:33 Std.
Eine sehr solide Leistung in allen drei Disziplinen zeigte Volker Assauer, der nach 1:21:47 Std. das Ziel erreichte. Andrey Pomorzev startete mit gewohnt guter Schwimmleistung, büßte aber auf dem Rad und auf der Laufstrecke einige Plätze ein. Seine Endzeit: 1:23:47 Std.
Somit ergab sich für die Trianhas eine Gesamtzeit von 5:06:15 Std. Das bedeutete Platz 5 in der Endabrechnung. Das Saisonfinale der 4. Hessenliga findet in zwei Wochen am Twistesee statt. Heimvorteil!
Der ehemalige Ligastarter der Trianhas Uwe Ullmann war bereits um 8.30 Uhr mit den Kurztriathleten in der offenen Klasse gestartet. Er wurde 3. des Gesamtfeldes und 1. der TM30 in einer Zeit von 2:26:11 Std.

In der offenen Klasse der Volkstriathletinnen gingen Lena Nitzge und Daniela Pätsch an den Start. Im Gegensatz zum Ligawettkampf wurde im Ihringshäuser Freibad geschwommen. Es war ein Start-Ziel-Sieg für Lena in einer Zeit von 1:18:04 Std. Sie bewies wieder einmal, dass in dieser Saison die Form stimmt und dass sie nicht nur in ihrer Paradedisziplin dem Schwimmen gute Leistungen bringen kann. Daniela Pätsch beendete ihr Rennen nach 1:32:38 Std. als 6. Frau und 1. ihrer AK. Sie freute sich insbesondere über die unerwartet guten Bedingungen und lobte den wirklich sehr gut organisierten Wettkampf und die gute Stimmung vor Ort.

153

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.