7. Lahn-Dill-Bergland-Triathlon: 1. HL Damen/ Hessische Polizeimeisterschaften

Der Wettkampf am Aartalsee zeigte wieder eimal allen Aktiven, was es bedeutet, eine Freiluftsportart zu betreiben. Während in den letzten Wochen einige unserer Athleten im Wettkampf mit extremer Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit zu kämpfen hatten, gab es beim 7. Lahn-Dill-Berglandtriathlon teilweise Regen satt. Vor allem die 1. Hessenliga der Damen bestritt den gesamten Wettkampf im Dauerregen und trotz einer vergleichsweise niedrigen Außentemperatur von ca. 17°C galt im lauwarmen See striktes Neoprenverbot.
Für die Startgemeinschaft der heimischen Athletinnen der Trianhas mit dem KSV Baunatal galt es, über die Sprintdistanz ihre derzeitige Tabellenposition zu festigen oder aber zu optimieren. Am Start waren Lena Nitzge und Daniela Pätsch (Trianhas) sowie Birgit Solhdju und Mareike Busch (KSV Baunatal).
Die Schnellste des Quartetts war Lena Nitzge, die sich derzeit in sehr guter Form präsentiert. Sie beendete das Rennen nach 1:14:18 h und zeigte sich mit dieser Zeit sehr zufrieden. Mareike Busch kam ebenfalls gut mit den Bedingungen zurecht und kam nach 1:18:02 h ins Ziel gefolgt von Birgit Solhdju, die vor allem auf dem Rad und auf der Laufstrecke ihre Stärken zeigte und nach 1:21:36 h finishte.
Daniela Pätsch, die ihr erstes Ligarennen bestritt, mußte nach einer ordentlichen Schwimmleistung auf der Rad- und insbesondere auf der Laufstrecke einige Damen vorbeiziehen lassen. Trotzdem zeigte sie sich zufrieden, da sie sich im Vergleich zum Vorjahreswettkampf am Aartalsee deutlich verbessern konnte. Am Ende standen 1:27:43 h auf der Ergebnisliste.
Nach Addition der drei besten Leistungen des Teams stand am Ende eine Durchschnittszeit von 1.17.58 h und somit Platz 11. Angesichts der Tatsache, dass es bei den Endzeiten sehr knapp zuging, ärgerten sich die Athletinnen über die eine oder andere Sekunde, die dann in der Endabrechnung eine bessere Platzierung ausgemacht hätte. Trotzdem liegen sie nach der Halbzeit der Saison im soliden Mittelfeld. Erklärtes Ziel der Damen ist der Verbleib in der 1. Hessenliga. Man darf also gespannt sein, was bei den Wettkämpfen in Viernheim und Griesheim über die olympische Distanz möglich sein wird.
Neben den Ligadamen war auch Oliver Klausen im Rahmen der Hessischen Polizeimeisterschaften am Start. Er hatte etwas mehr Glück hinsichtlich der Bedingungen, denn pünktlich zu seinem Start hatte es aufgehört zu regnen, so dass ihm die „Wasserschlacht“ erspart blieb. Oliver zeigte ein sehr gutes Rennen und landete in der Endabrechnug auf dem Siegerpodest. Er wurde in einer Zeit von 1:05:00 h Gesamtdritter und war mit dem Rennverlauf sehr zufrieden.

114

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.