27. Waldecker-Edersee-Triathlon + HM Kurzdistanz

Selten war die Flüssigkeitsaufnahme wichtiger als bei der 27. Auflage des Waldecker-Edersee-Triathlon. Sommerliche 34 Grad und Sonnenschein bescherten den Teilnehmern wahrlich keine leichten Bedingungen. Insgesamt hatten über 400 Athleten über die Sprint-und Kurzdistanz gemeldet.

Der erste Startschuss fiel pünktlich um 11:05 Uhr über die Sprintdistanz von 750 Meter Schwimmen, 18 Km Rad und 5 Km Laufen. Neben den 122 Athleten gingen hier auch zwei Trianhas an den Start, welche auch untereinander den internen Vereinsmeistertitel 2010 über die Sprintstrecke ausfochten. Am besten gelang dies unserem „Routinie“ Hermann Klaus. Er sicherte sich in einer Zeit von 1:07:55 Stunden den 6. Gesamtplatz und Platz 1 seiner Altersklasse M 45. Markus Kristek überquerte die Ziellinie 5:47 Minuten später und belegte Platz 18 der Gesamtwertung und Platz 3 der M 30. Auf Grund der enormen Hitze zeigte auch er sich zufrieden mit seinem Abschneiden.

Die um 11:30 Uhr gestarteten Olympischen Distanz von 1,5 Km Schwimmen, 44 Km Rad und 10 Km Laufen stellten sich Lena Nitzge, Christoph Stell und Oliver Klausen. Alle drei gingen neben der internen Vereinsmeisterwertung auch im Rahmen der Hessischen Meisterschaften an den Start.
Erstmals an diese Distanz wagte sich Lena. Wie bereits in der vergangenen Woche beim WVC-Triathlon zeigte Lena beim Schwimmen und Radfahren eine überzeugende Leistung. Lediglich beim abschließenden Lauf offenbarten sich Schwächen, woraufhin einige Plätze in der Gesamtwertung eingebüßt wurden. Dennoch sicherte sich Lena mit einer Zeit von 3:01:56 Stunden den guten 6. Gesamtplatz der Frauen und den Hessenmeistertitel der Altersklasse M 20.
Nach dem vor zwei Wochen stattgefundenen Simmern Triathlon hätte man einen Zweikampf zwischen Christoph Stell und Oliver Klausen vermuten können. Nach der 1500 Meter langen Schwimmstrecke im 23,4 Grad warmen Edersee lag Oliver noch erwartungsgemäß 2:41 Minuten vor Christoph. Bei der anschließenden anspruchsvollen Radstrecke zeigte Christoph jedoch eindrucksvoll wer am heutigen Tag das Sagen hat. Mit dem drittbesten Radsplitt von 1:18:28 Stunden fuhr Christoph bis auf Platz 5 nach vorn. Auch beim anschließenden Lauf zeigte er keine Schwächen und finishte in einer Zeit von 2:26:00 Stunden. Im 140 Athleten starken Gesamtfeld der Hessischen Meisterschaft belegte er den sehr guten 6. Platz und Platz 3 der Altersklasse M 35. Auf Platz 13. und Platz 6 der Altersklasse M 35 positionierte sich Oliver. Trotz erneut verpassten Vereinsmeistertitels zeigte er sich zufrieden mit seiner Leistung.

Bedauerlich war lediglich die bescheidene Resonanz der Arolser Trianhas beim benachbarten Edersee-Klassiker. Ein großes Lob gilt erneut dem waldeckischen Orga-Team , welche auch in diesem Jahr einen hervorragend organisierten Wettkampf ausrichteten.

112

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.