2. Ederauen Triathlon: 1.Mannschaft in der Regionalliga auf Platz 7, Frauen auf Platz 9

Lange haben sie diesen Tag herbeigesehnt. Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr galt es nun erstmals sich in der Regionalliga zu bewähren. Auftakt der diesjährigen Saison erfolgte beim 2. Ederauentriathlon in Fritzlar. Zu absolvieren war ein Teamsprint von 750 Meter Schwimmen, 20 Km Rad und 5 Km Laufen. Besonderheit beim Teamsprint ist, dass alle drei Disziplinen im Mannschaftsverbund absolviert werden müssen und die Zielzeit erst dann genommen wird, wenn der vierte Athlet eines Team die Ziellinie überquert hat.
Die heimischen Farben wurden hier vertreten durch Uwe Ullmann, Stefan Brambring, Oliver Klausen und Christoph Stell. Besondere Bedeutung bekommt bei dieser Art des Wettkampfs die taktische Renngestaltung innerhalb des Teams. So wurde vom schnellsten Schwimmer des Arolser Teams, hierbei handelte es sich um Oliver Klausen, die Position des Frontschwimmers übernommen. Dem Wasser entstiegen die Arolser von allen 13 Mannschaften auf Platz sieben. Auf der schweren zwei Mal zu durchfahrenden Radrunde von 10 Km setzte sich Stefan Brambring stark in Szene und leistete an den langen Anstiegen vorzügliche Frontarbeit. Nach einem schnellen Wechsel mussten die Arolser auf der Laufstrecke zwei Teams ziehen lassen. Dennoch konnte mit Uwe Ullmann als Motivator und Frontläufer das Tempo hoch gehalten werden, so dass die 5 Km Distanz nach 19:21 Minuten beendet werden konnte. Christoph Stell, welcher erstmals im Rahmen der Arolser Mannschaft an einem Teamsprint teilgenommen hatte, absolvierte einen gelungenen Einstand und zeigte sich beeindruckt von der Leistungsdichte der neuen Liga. Dem eigentlichen Ziel des Klassenerhalts sind die Bad Arolser mit Platz 7 der Tageswertung und einer Endzeit von 1:09:36 Stunden einen großen Schritt näher gekommen. Nächstes Regionalligarennen, bei welchem auch Stephan Bunse wieder mit von der Partie sein wird, erfolgt in vier Wochen im Rheinlandpfälzischen Simmern.

Bei der erstmals an den Start gehenden Frauen-Startgemeinschaft „VfL Bad Arolsen/KSV Baunatal“ konnten nach dem Rennen ebenfalls zufriedenen Stimmen vernommen werden. Aus Arolser Sicht gingen hier Lena Nitzge und Heike Glapka an den Start. Komplettiert wurde das Team durch die Baunatalerinnen Mareike Busch und Katharina Pietsch. Im Ziel zeigten die Uhren 1:25:22 Stunden, was den 9 Platz in der 20 Mannschaften starken 1. Hessenliga bedeutete. Auf Grund der vermehrten Meldungen und Interesses an Frauenteams wird es im kommenden Jahr auch eine 2. Hessenliga der Frauen geben. Die Einstufung in diese Liga erfolgt ab Platz 11 der diesjährigen Abschlusstabelle. Sollten die verbleibenden 3 Ligarennen ähnlich erfolgreichen Ausgang finden, dann dürfte der Verbleib in der aktuellen Liga gesichert sein.

Ergebnisse und Bildergalerie links über das Menü.

103

Teilen

Facebook

Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.